Hauskauf Augen auf Fehler vermeiden

Hauskauf Baufinanzierung

Hauskauf gut planen und Fehler vermeiden.

Ein Hauskauf ist eine Entscheidung für dein Leben. Wo wirst Du in Zukunft wohnen und leben. Wie wirst Du dich in dem Umfeld fühlen und kannst Du dich dort so frei entfalten wie Du es dir vorstellst? Wenn es schon hier hapert, dann lieber Finger weg.

  • Beim Kauf nicht unter Zeitdruck setzen lassen, dies führt nur zu Fehlentscheidungen.
  • Objekt bewerten lassen, hier kann Dir dein Finanzierungspartner mit einer Schnellbewertung helfen. Bewertet wird die Lage, Gebäudealter und Ausstattung. Je genauer die Angaben, desto genauer die Bewertung. Schönrechnen nützt da wenig, weil die zu finanzierende Bank noch einen Gutachter schickt.
  • Aufpassen bei der Beschreibung Kernsanierung. „Kernsanierung bedeutet, dass Dachstuhl, Mauern, Decken, Böden, Putz, Fenster und Türen in einen neuwertigen Zustand versetzt wurden. Grundvoraussetzung ist zudem die komplette Erneuerung des Rohrleitungssystems (Zu- und Abwasserleitungen), der Heizungseinrichtungen, der sanitären Anlagen, der elektrischen Leitungen und der Dacheindeckung.“ Eine ungeprüfte Übernahme in die Versicherung kann sonst zum Verlust des Versicherungsschutzes führen, wenn Teile nicht erfüllt sind. Zudem werden die Bewertungskriterien für die Objektbewertung beim Hauskauf nicht erfüllt.
  • Alle Kosten mit berücksichtigen. Die Kaufnebekosten können noch einmal ca. 15% des Kaufpreises ausmachen. Es sind Notarkosten, Grunderwerbssteuer und gegebenenfalls die Maklergebühren mit einzuplanen. Dafür stellen wir dir hier unseren Nebenkostenrechner zur Verfügung. Zusätzlich können noch Kosten bei der Bank für die Eintragung der Grundschuld hinzukommen.
  • Nach Mängeln fragen und Energieausweis bestätigen lassen. Die Wohnfläche und Grundstücksfläche festhalten und bestätigten lassen im Besichtigungsprotokoll.
  • Vorvertrag oder Kaufvertrag unter Vorbehalt der Finanzierungszusage stellen. Hier vom Notar beraten lassen.

Hier sind noch zwei Formulare für Dich.

Grundstückskauf und selber bauen besser wie Hauskauf?

Grundsätzlich ist der Erwerb eines Grundstücks Kostengünstiger. Es sind nur die Erwerbsnebenkosten für den Gründstückspreis zu bezahlen.

Fehler vermeiden:

Wenn der Kauf vom Bauträger erfolgt, oder der Hausbau zusammen mit dem Grundstückserwerb erfolgt, dann werden die vollen Grunderwerbssteuern fällig.

Vorteile:

  • Individuelle Bauplanung und Gestaltung
  • Neubau und keine versteckten Mängel
  • Neue Zu- und Ableitungen
  • Förderung Energieeffizienz und umweltfreundliche Gestaltung
  • Günstige Finanzierung durch KFW Darlehen und Tilgungszuschuss
  • Bau eines eigenen Hauses unter Umständen günstiger wie Hauskauf. Je nach Lage des Objektes und der Marktsituation.

Nachteile:

  • Zeitaufwand für die Bauplanung bis zur Fertigstellung. Tipp: Einen Experten für die Bauüberwachung hinzuziehen, oder einen Architekten mit dem Bau beauftragen. 
  • Hausanschlusskosten

Fazit:

Hole Dir für die einzelnen Schritte Rat von unabhängigen Experten.

Der Immobilienmakler genau wie der Hausverkäufer wollen Dir ein Haus verkaufen, das ist ihr Interesse. An einer günstigen Finanzierung oder Objektbewertung zu Deinem Vorteil sind sie nicht unbedingt interessiert. Hier solltest Du selber tätig werden oder deinen unabhängigen Finanzierungspartner um eine Bewertung bitten. Wenn Du noch auf der Suche bist, dann musst Du halt öfter Nachfragen. 🙂