Wer jung ist, muss doppelt vorsorgen

Rentenlücke

Ein toller Beitrag mit wahrem Inhalt!!!

Die gesetzliche Rente wird für viele Erwerbstätige nicht für einen angenehmen Lebensabend reichen!

Wirklich? So oder ähnlich könnte man die politische Reaktion auf die Tatsache deuten. Denn ehrlich spricht „Niemand“ darüber.

Stopp: Wer ist Niemand? Du! Jeder der vor dem drohendem Fiasko die Augen verschließt. Das ist wie mit den Klima-Leugnern.

Private Vorsorge tut not! Warum tut Sie not?

Das Forschungsinstitut Prognos hat errechnet, wie viel Prozent ihres Einkommens verschiedene Altersgruppen zurücklegen müssen, um die zu erwartende Rentenlücke zu schließen.

Ist Rentenlücke nicht ein toller Begriff?

Also, wenn Du nichts unternimmst, dann bist du als Rentner eine arme Socke und mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Stütze angewiesen. Nein? Doch!!!

Ergebnis: Während der Jahrgang 1960 mit 2,1 Prozent auskommt, sind es beim 1975er-Jahrgang mit 4,4 Prozent mehr als doppelt so viel. Hauptgründe sind die steigende Lebenserwartung, das sinkende Niveau der gesetzlichen Rente und die Niedrigzinsen.

Die Rente sinkt. Mal ganz ehrlich, die ist heute schon nicht hoch.

Der durchschnittliche Rentenzahlbetrag lag für den „Einzelrentner“ bei gerade mal 907 € mtl. Brutto oder 813,13 € Netto wohl gemerkt. Also Krankenversicherung, Pflege und Steuern sind noch abzuziehen.

Wer meint nun immer noch er brauch nichts zu tun? Schlaft weiter, aber bitte nicht auf Kosten der Allgemeinheit.

Dieser Kalkulation liegt die optimistische Annahme zugrunde, dass es bald zu einer Zinswende im Euroraum kommt. Die könnte allerdings nach derzeitigem Stand noch in weiter Ferne liegen. Bleibt sie in absehbarer Zeit aus, wächst der Vorsorgebedarf der Jüngeren deutlich: Die nötige Sparquote könnte dann auf über 8 Prozent steigen.

Warum nicht monatlich 10 Prozent des Einkommens sparen? Dann könntest Du dir sogar ein kleines Vermögen aufbauen, wenn Du von jeder Einkommenssteigerung auch nochmal die Hälfte sparst. 

Rentenlücke? Was war Das gleich nochmal?

Solche statistischen Durchschnittswerte besagen indes wenig über den Einzelfall. Jeder vorausschauende Bürger sollte seine individuell zu erwartenden Alterseinkünfte im Blick haben (samt der dann fälligen Abzüge!) – der persönliche Finanzberater hilft dabei gern.

Anfrage Renten – „Lücke“ Tor

Ihre Nachricht wird von den Systemen des Internetportales nicht gespeichert, sondern direkt an den Empfänger geleitet. Bei unrichtig eingetragenen Empfängeradressen erfolgt keine Nachbereitung.

Unsere Website bietet an mehreren Stellen die Möglichkeit, direkt mit uns in Kontakt zu treten. Die von Ihnen dabei eingegeben Daten verwenden wir ausschließlich zur Erreichung des jeweiligen Zwecks Ihrer Kontaktaufnahme. Der Kontaktaufnahme können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Nutzen Sie hierfür bitte unsere Kontaktdaten im Impressum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.